Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die vorliegende Diplomarbeit behandelt die Renaturierung des Heumoores, welches den Überrest eines Grundwasser-Regenmoor-Komplexes im Landkreis Oldenburg darstellt. Der untersuchte Bereich hat eine Fläche von etwa 89,6 ha und besteht überwiegend aus Hochmoordegenerationsstadien, teilweise aber auch aus hochmoortypischer Vegetation, und ist umgeben von Grünland- und Ackerflächen. Das Untersuchungsgebiet ist Teil des FFH-Gebietes „Sager Meere, Ahlhorner Fischteiche und Lethetal“ und wird im Jahre 2007 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Seit etwa 150 Jahren wird das Heumoor durch den Sager Meerkanal und weitere Schlitzgräben entwässert. Seit dem konnten degradierende Prozesse wie Mineralisation und Moorsackung in großem Maße stattfinden. Neben Belastungen des Naturhaushaltes, wie die Freisetzung von Treibhausgasen und die Belastung des Grundwassers mit Nitrat, änderten sich auch die trophischen Verhältnisse im Heumoor. Das Gebiet begann zu verbuschen und als dominante Vegetation setzten sich überwiegend Pfeifengraswiesen durch. Damit ist ebenfalls die hier ansässige Fauna, die vor allem wertvolle Arten der Vögel, Libellen, Amphibien und Reptilien aufweist, gefährdet. Des Weiteren existiert eine Beeinträchtigung des Gebietes durch Nährstoffeinträge aus der Luft von angrenzenden Ackerflächen der Geest sowie durch das oberflächennahe Grundwasser. Für die Erstellung des Pflege- und Entwicklungskonzeptes wurden Bodenverhältnisse, Biotoptypen und Libellen untersucht sowie weitere verfügbare Informationen ausgewertet. Die Planung strebt sowohl den guten Erhaltungszustand für alle Lebensraumtypen gemäß der FFH-Richtlinie, als auch den Biotopverbund zwischen den Sager Meeren und der Lethe sowie den Schutz und Erhalt gefährdeter Tier- und Pflanzenarten an. Durch eine Wiedervernässung werden interne Belastungen, die aus der fortschreitenden Degradation des Moorkörpers hervorgehen, minimiert. Mit Hilfe von Pflege-, Entwicklungs- und Schutzmaßnahmen wird für die vorhandenen Lebensgemeinschaften und das Ökosystem Heumoor eine positive Entwicklung hinsichtlich eines zuvor erstellten Leitbildes forciert. Wesentliche Tätigkeiten im Rahmen der Diplomarbeit: - Zusammenstellung und Analyse aktueller Informationen über alle Schutzgüter und Darstellung der planerischen und rechtlichen Vorgaben. - Durchführung von Bodenuntersuchungen basierend auf Profilaufnahmen mit anschließender Laborarbeit und Bewertung. - Durchführung einer [...]

Wissen Sie, dass bei joerghofmann.buzz die PDF-Version des Buches Pflege- und Entwicklungskonzept für das FFH-Teilgebiet Heumoor unter besonderer Berücksichtigung von Libellen und Bodenverhältnissen von von Autor Kai Kistermann kostenlos zur Verfügung steht? Wenn Sie das PDF herunterladen möchten, klicken Sie unten auf den Download-Button. Anstatt Geld für den Kauf dieses Buches auszugeben, können Sie es kostenlos erhalten.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link